Angelschein – Fischereischein in Hagen online machen

Du möchtest Deinen Angelschein machen und suchst nach allen Infos rund um den Angelschein in Hagen? Dann bist Du hier genau richtig. Auf dieser Ratgeberseite findest Du alles wichtige rund um den Fischereischein in Hagen.

Welche Schritte muss ich tun, um einen Angelschein in Hagen zu erhalten?
Was musst Du wissen um die Fischerprüfung in Hagen zu bestehen?
Wie bereitest Du Dich optimal auf die Prüfung in Hagen vor?
Wo kann ich mich zur Fischerprüfung anmelden?
Wieviel Geld Kostet der Angelschein in Hagen inklusive Kurs und Prüfungsgebühr?

Hol Dir das unbeschreiblich freie und aufregende Gefühl  an der Ruhr zu angeln oder entspannt am Harkortsee die herrliche Natur zu genießen. Gleichzeitig spürst Du den Nervenkitzel der Jagd. Entdecke die Faszination des Fischens und mach Deinen Angelschein gleich jetzt!

angelschein online endgeräte

Überblick zum Angelschein in Hagen

Voraussetzungen zum Angelschein Hagen

Zur Fischereischeinprüfung (oder auch Fischerprüfung genannt) musst Du Dich bei Deiner Unteren Fischereibehörde anmelden. Um zugelassen zu werden musst Du zwei grundlegende Bedingungen erfüllen:

Mindestalter:
Für den Fischereischein musst Du in Hagen mindestens 14 Jahre alt sein. Allerdings kannst Du die Fischereischeinprüfung in Hagen schon mit mindestens 13 Jahre ablegen. Dann wird Dir der Angelschein (Fischereischein) in Hagen nach bestandener Prüfung mit 14 Jahren ausgestellt. 

Wohnortbindung:
Um die Prüfung zum Angelschein machen zu können, musst Du Deinen Hauptwohnsitz in Hagen haben, oder eine Ausnahmegenehmigung Deiner Unteren Fischereibehörde vorlegen. Damit kannst Du dann unabhängig vom Wohnort innerhalb Nordrhein-Westfalens die Prüfung machen. Das macht zum Beispiel Sinn, wenn in Deinem Kreis zeitnah keine Prüfungstermine angeboten werden.

Zum Angelschein in 3 Schritten:

Schritt 1

Vorbereitung zum Angelschein Hagen

Schritt 2

Fischerprüfung in Hagen ablegen

Schritt 3

Fischereischein beantragen und abholen

Schritt 1
Vorbereitung auf Deinen Angelschein in Hagen

  • Zuerst lernst Du den Stoff, der später in der Prüfung abgefragt wird. Die Fischerprüfung ist die Voraussetzung, damit Du dann Deinen Fischereischein, so heißt der Angelschein in Hagen beantragen kannst.
  • Wie Du  Dich vorbereitest, bleibt dabei Dir überlassen. Entweder Du lernst bequem von zu Hause in einem Online-Kurs oder Du besuchst vor Ort einen Präsenzkurs.
  • Je nachdem welchen Lernstiel du bevorzugst und wie du es zeitlich einrichten kannst, wähle einfach entsprechend Deinen Vorbereitungsmodus.
  • Der Kurs soll nicht nur Spaß machen, es geht auch darum Sicherheit im Lernstoff zu erlangen. So kannst Du ganz entspannt zur Prüfung gehen und brauchst keine Prüfungsangst zu haben. Und Du sollst später beim Angeln sicher und waidgerecht sicher Deine Fänge versorgen können.
  • Wir empfehlen Dir daher einen strukturierten Online-Kurs.
    Du kannst diesen ganz bequem in deinem Tempo durchgehen und lernen. Wenn es Dir Sicherheit gibt, kannst Du Module einfach mehrfach durchgehen. Ob zu Hause am Strand oder unterwegs in der U-Bahn, Du kannst Deine Zeit optimal und effektiv nutzen. Gestalte Deinen Lernplan ganz individuell – so wie Du es brauchst.
Organe des Fisches
Blick in den Online Angelschein-Kurs - Allgemeine Fischkunde
Auf diesem Bildausschnitt der Allgemeinen Fischkunde wird die Lage der Leber beim Fisch gezeigt.
Blick in den Angelkurs - Natur und Tierschutz
Angelpraxis zum waidgerechten Angeln: Anködern von Bienenmaden
Fischquiz Bachsaibling
Fischbestimmungsquiz im Onlinekurs zum Angelschein
Das Bild zeigt einen Fisch, der benannt werden soll. Es ist der Bachsaibling.

Schritt 2
Fischerprüfung in Hagen

Jetzt kannst Du Dich zur Hagener Fischereiprüfung in anmelden. In NRW sind die Unteren Fischereibehörden für die Durchführung dieser Prüfung zuständig. Du findest die Untere Fischereibehörde Hagen im Frankenberger Viertel.

Für NRW, und somit für Hagen, besteht grundsätzlich für die Prüfungsdurchführung Wohnortbindung, dass bedeutet Du musst Deine Prüfung in dem Kreis ablegen, wo Du deinen ständigen Wohnsitz hast. Möchtest Du außerhalb Deines Wohnortes zur Prüfung gehen benötigst Du eine Ausnahmegenehmigung der unteren Fischereibehörde Deines Landkreises.

Achte auch auf die Anmeldefrist. In Hagen muss Deine Anmeldung 4 Wochen vor der Prüfung bei der Unteren Fischereibehörde in Hagen eingegangen sein. Die aktuell angebotenen Prüfungstermine kannst du zum Beispiel auch auf unserer Seite zum Online Angelschein-Kurs NRW einsehen.

Abbildung Antrag auf Fischerprüfung HAgen
Antrag zur Fischerprüfung der Stadt Hagen

 

Die Prüfungsgebühr von 50,-Euro musst Du zahlen, um zur Prüfung gehen zu dürfen.

Für Minderjährige oder Schwerbeschädigte gibt es für diese Prüfungsgebühr in Hagen leider keine Ermäßigung.

Checkliste Prüfungsanmeldung Hagen:

Anmeldeformular

vollständig ausgefülltes Anmeldeformular direkt im Serviceportal NRW ausfüllen und online an die Untere Fischereibehörde abschicken

Prüfungsgebühr

überweise die 50 € – dies kannst Du direkt in Hagen im Serviceportal erledigen. Nimm am Besten den Nachweis am Prüfungstag mit.

Ausweis- & Meldekopie

Bis zum Anmeldeschluss benötigt die Behörde eine Kopie deines Ausweises oder Passes (Vorder- und Rückseite) und eine Kopie deiner Meldebescheinigung

Minderjährig?

Wenn du Minderjährig bist, füge Deiner Anmeldung noch eine Einverständniserklärung mit der Unterschrift und Ausweiskopie mindestens eines Erziehungsberechtigten bei.

Untere Fischereibehörde Hagen

Rathausstraße 11
58095 Hagen

Karte Untere Fischereibehörde Hagen
Anfahrt Untere Fischereibehörde Hagen Kartenausschnitt von Openstreetmap, Lizenz: CC-BY-SA 2.0

Kontakt

E-Mail: umweltamt@stadt-hagen.de

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 08:30-12:00Uhr
sowie nach vorheriger Terminvereinbarung

Prüfungsinhalte der Fischereiprüfung Hagen

In Hagen besteht die Prüfung zum Angelschein aus einem schriftlichen und einem einem Praxisteil. Dieser besteht aus einer Rutenbauaufgabe sowie einem Teil “Fischbilder erkennen”
Im  Theorieteil wählst Du im Multiple-Choice Modus aus drei Lösungsvorschlägen jeweils die einzig richtige Lösung aus.

Theorieteil:

Folgende sechs Themengebiete werden mit je 12 Fragen in der Fischereiprüfung in ganz Nordrhein-Westfalen abgefragt:

Allgemeine Fischkunde:
Fragen rund um das Lebewesen Fisch wirst Du im ersten Fragenblock beantworten. Hier geht es beispielsweise um die Fischfamilien und um den Bau und Funktionsweise der Fischorgane.

Beispiel Fragen aus der Prüfung zum Angelschein Allgemeine Fischkunde Hagen:

Welche Farbe hat die Leber des gesunden Süßwasserfisches?
- überwiegend dunkelrot
- Hellrot
- weißlich bis gelblich
Welcher Verdacht besteht, wenn sich in der Leibeshöhle des Karpfens eine starke Flüssigkeitsansammlung befindet?
- Der Fisch ist an Bauchwassersucht erkrankt
- Der Fisch leidet an einer Nierenerkrankung
- Es besteht kein Krankheitsverdacht

Spezielle Fischkunde:
In der speziellen Fischkunde kommen z.B. Fragen zu den Besonderheiten der einzelnen verschiedenen Fischfamilien auf Dich zu.

Beispiel Fragen zur Prüfung zum Angelschein Hagen:

Welche Fische gehören zu den Dorschartigen?
- Das Petermännchen, die Seezunge und der Stint
- Die Makrele, der Knurrhahn und der Hering
- Der Kabeljau, die Quappe und der Seelachs
Wie verhalten sich Stichlinge während der Laichphase?
- Sie legen Ihre Eier in Muscheln ab 
- Sie legen Ihre Eier an der Unterseite großblättriger Wasserpflanzen ab 
- Die Männchen bauen ein Nest, in das mehrere Weibchen ihre Eier ablegen

Gewässerkunde:
Nur wenn Du ein Gewässer gut lesen kannst, wirst Du ein erfolgreicher Angler werden. In diesem Teil beweist Du in der Prüfung, dass Du dich z.B. mit den jahreszeitlichen Veränderungen im Wasser am See auskennst. Du beantwortest Fragen zu den Vegetationszonen eines Sees oder zu den verschiedenen Regionen eines Flusses von der Quelle bis zur Mündung und den darin vorkommenden typischen Fischen.

Beispiel Fragen zur Fischerprüfung im Bereich Gewässerkunde Hagen:

Warum sind landwirtschaftliche Abwässer für Fische schädlich?
- Weil sie erwärmt sind
- Weil sie giftige Schwermetalle enthalten
- Weil ihr Abbau im Gewässer sehr viel Sauerstoff bindet

Welche pH-Werte sind für unsere einheimischen Fische unbedenklich?
- 9 - 11,5
- 6,5 - 8,5
- 3,5 - 5

Natur- und Tierschutz:
Jetzt zeigst Du, das Du Dich im waidgerechten Angeln auskennst. Dein Wissen zum Beispiel zu bedrohten Tierarten oder zum Schutz der Natur am Gewässer ist in dem Fragenblock gefragt.

Beispiel Fragen aus der Fischerprüfung zum Natur- und Tierschutz in Hagen:

Welche Tätigkeiten sind nach dem Fang eines maßigen, verwertbaren Fisches vorzunehmen? 
- landen, wiegen, fotografieren, töten 
- landen, Haken lösen, Wunden versorgen, zurücksetzen 
- landen, betäuben, töten, Haken lösen

Wo kann man sich informieren, welche Tiere und Pflanzen in Nordrhein-Westfalen gefährdet sind?
- Im Landesfischereigesetz
- In der Landesfischereiordnung
- In der sogenannten Roten Liste

Gerätekunde:
Für welche Angelmehode benötigst Du welches Material? Mit welchem Zubehör versorgst Du waidgerecht einen Fisch. Diese und andere Fragen zu Rute und Rolle beantwotest Du im vorletzten Fragenblock zur Fischerprüfung in Hagen.

Beispiel Fragen zur Gerätekunde in der Prüfung zum Angelschein:

Was bedeutet die Hakenskala von 1-18?
- 1 ist der größte Haken
- Von 1-9 ist das Hakenöhr nach oben, von 10-18 nach unten gebogen
- 18 ist der größte Haken

Welche Eigenschaften sollte eine Angelrute haben?
- Sie muss grundsätzlich eine weiche Spitzenaktion haben
- Man muss mit ihr gut werfen und den Fisch sicher landen können
- Sie muss einen extrem langen Korkgriff haben

Gesetzeskunde:
Zum Schluss zeigst Du noch, das Du auch in den gesetzlichen Bestimmungen rund ums Angeln fit bist. Hier geht es um Wissen rund um Schonzeiten und Mindestmaße von Fischen oder zu den verschiedensten Rechtsnormen.

Beispiel Fragen zur Gesetzeskunde in der Prüfung zum Angelschein in Hagen:

Welche der genannten Arten sind ganzjährig geschützt?
- Lachs und Meerforelle
- Hasel und Ukelei
- Bach- und Seeforelle
Hat das Tierschutzgesetz Bedeutung für die Angelfischerei?
- Ja, denn es verbietet, einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen
- Ja, denn es verbietet, Fische über eine bestimmte Stückzahl hinaus zu fangen
- Nein, es hat keine Bedeutung

In Summe erhältst Du 60 Fragen aus insgesamt 380 Fragen. Die Theorieprüfung zum Angelschein in Hagen gilt als bestanden, wenn Du mindestens 45 richtig und dabei mindestens sechs aus jeder Kategorie richtig beantwortet hast.

Also keine Sorge, wenn Du Dich mit dem Stoff hinreichend beschäftigst, bestehst Du den Theorieteil der Prüfung auf jeden Fall.

Für die Multiple Choice Fragen hast Du in Hagen insgesamt 60 Minuten Zeit, die meisten Teilnehmer sind allerdings schon nach spätestens 20 Minuten fertig. Du hast also alle Zeit der Welt um ganz in Ruhe die Fragen zu durchdenken und die richtige Lösung zu markieren.

Praxisteil:

Insgesamt dauert der praktische Teil der Fischerprüfung in Hagen maximal 15 Minuten. Es gilt für Dich dabei zwei Aufgaben zu meistern.

Fische benennen:

Dir werden 6 aus insgesamt 49 möglichen Fischbildern vorgelegt. Um die Aufgabe richtig zu lösen, musst Du bei mindestens vier Bildern die richtige Fischart benennen also aussprechen. Damit hast Du diese Aufgabe erfolgreich gelöst.

Fischbild des SonnenbarschesWas ist das für ein Fisch? (Sonnenbarsch)

Rutenbau:

Ohne eine sinnvolle Kombination von Rute, Rolle, Schnur und Köder zur passenden Angelmethode Wie z.B. Karpfenangeln wirst Du deinem Zielfisch nicht erfolgreich angeln können. Es geht dabei auch um den waidgerechten und schonenden Umgang mit dem Lebewesen Fisch. Daher musst Du in Hagen nachweisen, dass Du verstehst wie Angelgeräte funktionieren und wie man das Angelgerät zum passenden Zielfisch zusammenstellt.

Dementsprechend bekommst Du 1 aus 10 möglichen Rutenbauaufgaben. Diese kann zum Beispiel wie folgt gestellt sein: “Stellen Sie eine Angelrute zum Fang von Karpfen und das weitere notwendige Zubehör waidgerecht zusammen.” (vgl. NRW-Verordng-F-Pruefg.).

Du baust also aus einer Auswahl aus Angelgeräten eine sinnvolle Angelmontage zusammen und legst das waidgerechte Zubehör in einer sinnvollen Reihenfolge bereit.

Blick in den Beute-Fieber Angelkurs Rutenbau
Aus dem Angelkurs: Erklärung zum Rutenbau
Rutenbau Fliegenrute zum Angelschein
Blick in den Beute-Fieber Kurs

Prüfungszeugnis

Nach Deiner erfolgreichen Prüfung erhältst Du in Hagen Dein Prüfungszeugnis. Du hast es also fast geschafft und kannst schon bald den Fischen in der schönen Natur nachstellen.

Schritt 3
Fischereischein / Angelschein in Hagen abholen

Jetzt kannst Du in Deinem Bürgerbüro Hagen den Fischereischein NRW – auch Angelschein genannt – ausstellen lassen. Dazu benötigst Du:

  • Dein Prüfungszeugnis der Fischerprüfung,
  • Deinen Personalausweis oder Reisepass sowie
  • ein Passfoto.

Die Verwaltungsgebühr in Hagen beträgt abschließend:

  • 16 Euro, wenn Du Dir Deinen Fischereischein für ein Jahr ausstellen lässt.
  • 48 Euro, wenn deinen Angelschein direkt für 5 Jahre löst.

Checkliste Angelschein Hagen machen:

Ausweisdokument

Nimm zum beantragen Deinen Personalausweis oder Reisepass mit.

Passfoto

Prüfungszeugnis Fischerprüfung

Das erhältst Du in Hagen im Anschluss an Deine Fischerprüfung.

Kosten für den Angelschein Hagen

  • Rechne für den Angelschein für Hagen ca. 160 Euro ein.
  • Neben den Ausgaben für den Kurs, fallen die Prüfungsgebühr, die Kosten für das Ausstellen des Fischereischeines und für einen Erlaubnisschein (Angelkarte) an.
  • Ein Tipp um die Kosten gering zu halten betrifft den Erlaubnisschein. Trittst Du einem Verein bei, hast Du neben dem geselligen Vereins-Leben außerdem noch den Vorteil, die Vereinsgewässer kostenlos beangeln zu können.
  • Im Folgenden haben wir für Dich die Kosten für Deinen Angelschein in NRW aufgestellt:

Beispielrechnung mit einem Onlinekurs für Hagen:

1. Onlinekurs: zum Beispiel von Beute-Fieber: 129,95 Euro
2. Fischerprüfung: 50,- Euro
3. Erstellung des Fischereischeins: 16,- Euro für ein Kalenderjahr

Gesamtkosten: 185,95  Euro

 

Beispielrechnung für einen Präsenz-Kurs vor Ort in NRW:

1. Vorbereitungskurs: ca. 90,- Euro
2. Fischerprüfung: 50,- Euro
3. Erstellung des Fischereischeins: 16,- Euro

Gesamtkosten: 156,- Euro

Insgesamt kommt also in NRW für Deinen Angelschein zwischen 150,- Euro und 185,- Euro zusammen.

Offizielle Dokumente beim Angeln in Hagen – Was musst Du mitführen?

Um in NRW Angeln gehen zu dürfen musst Du die nachfolgenden Dokumente beim Angeln am Gewässer immer mitführen:

  1. Deinen Fischereischein umgangssprachlich übrigens Angelschein genannt.
  2. Weiterhin benötigst Du noch einen Erlaubnisschein für das Gewässer an dem Du angeln gehen möchtest. Diese kannst Du als Tages-, Wochen- oder Jahreskarten bei Angelvereinen, Touristeninformationen oder in Angelläden kaufen. Mitunter wird der Erlaubnisschein oft auch Angelkarte genannt. Unser Tipp: Zudem es lohnt sich oft einem Angelverein beizutreten. Dein Mitgliedsausweis berechtigt Dich im Sinne einer Erlaubniskarte an allen Seen und Flüssen zu angeln, die dieser Verein in Form von Hegemaßnahmen pflegt.

Bevor Du ans Gewässer gehst prüfst du am Besten immer, ob Deine Unterlagen rund um Deinen Angelschein vollständig sind. Damit bist Du bei einer Kontrolle auf der sicheren Seite.

Wer darf überhaupt Deine Dokumente in NRW kontrollieren?

  • Die Fischereiaufseher und die Polizei haben hier die Kontrollbefugnis.
  • Die Kontrolleure prüfen Deine Dokumente, nachdem Sie sich ihrem Dienstausweis ausgewiesen haben.

Kinder und Jugendliche

In Hagen hast Du die Möglichkeit Dir ab einem Mindestalter von 10 Jahren einen Jugendfischereischein ausstellen zu lassen. Diesen kannst Du Dir bei deiner Gemeinde für 8 Euro pro Kalenderjahr besorgen. Ab deinem 16. Geburtstag benötigst Du dann spätestens einen “vollwertigen” Fischereischein.

Für den Jugendfischereischein brauchst Du keine Prüfung ablegen. Dadurch hast du allerdings keinen Kenntnisnachweis für das nötige Angel-Fachwissen. Deshalb darfst Du mit dem Jugendfischereischein NRW nur in Begleitung eines Fischereischeininhabers – also ein Begleiter mit einem Angelschein- angeln gehen.

Mit folgenden Dokumenten kannst Du Dir in deiner Gemeinde einen Jugendfischereischein besorgen:

  • Deinen Ausweis (zum Beispiel Kinderreisepass)
  • ein Passfoto
  • eine formlose Vollmacht eines Erziehungsberechtigten, wenn dieser nicht mit anwesend ist inklusive dessen Ausweiskopie

Erst mit dem 13. Lebensjahr dürfen Jugendliche die Fischerprüfung für den vollwertigen Fischereischein ablegen und frühestens mit dem 14. Lebensjahr den Angelschein Nordrhein-Westfalen beantragen. Damit darf dann auch ohne Auflagen an den Gewässern geangelt werden.

Angelschein Kind

Schwarzangeln ohne Fischereischein in Hagen

Wer ohne oder mit unvollständigen Dokumenten in Hagen fischt begeht eine eine Straftat. Dies ist keine Kleinigkeit. Neben dem Entzug des Angelscheins kann Dir da eine Geldstrafe von bis zu 5.000 € blühen. Denke immer daran in Hagen und ganz NRW Deinen Fischereischein sowie Deinen Erlaubnisschein beim angeln mitzuführen.

Wie findest Du unseren Angelschein-Onlinekurs?

 
Gesamt: 0

Deine Bewertung: