Was kostet ein Angelschein?

angelschein kosten geldWer sich für das Angeln interessiert, kommt früher oder später zu der Frage, welche Angelschein-Kosten auf ihn zukommen, wenn er das Hobby gerne regelmäßig ausführen möchte? Im folgenden Beitrag findest Du alles zu diesem Thema zusammengetragen, sodass Du ausführlich über Angelschein Kosten und alles was damit zusammenhängt informiert wirst. 

Welche Angelschein-Kosten für Dich am Ende entstehen, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig:

 

  • In welchem Bundesland lebst Du?
  • Gilt für Dich die Präsenzkurs-Pflicht?
  • Gültigkeitsdauer des Angelscheins?
  • Fischereiabgabe

Am Ende kannst Du mit durchschnittlichen Angelschein-Kosten von 150 – 400 Euro rechnen. 

Die Begrifflichkeiten rund um den Angelschein

Wenn Du Dich das erste Mal mit dem Thema Angelschein-Kosten auseinandersetzt, werden Dir Begriff wie Angelschein, Fischereischein, Angelscheinprüfung, Fischereischeinprüfung oder Fischerprüfung begegnen. Die Begriffe meinen im Grunde genommen alles das Gleiche. Nämlich den Nachweis, dass Du eine Prüfung abgelegt hast, welche Dir bescheinigt, dass Du in der Lage bist waidgerecht und konform der entsprechenden Tierschutzbestimmungen den Fischen nachzustellen und diese zu fangen. 

Warum muss man überhaupt eine Angelscheinprüfung ablegen und einen Fischereischein kaufen?

Die Zeiten, in denen man mit Schnur und Stock einfach losziehen und in Flüssen und Teichen angeln gehen konnte sind lange vorbei. In Deutschland unterliegt das Angeln strengen Gesetzen und wird in den Landesfischereigesetzen der einzelnen Bundesländer festgeschrieben und teilweise zudem noch recht unterschiedlich geregelt. Das ist jedoch nur ein Teil des Wissens, welches in einer Fischerprüfung abgefragt wird. Zusätzlich werden Kenntnisse u.a. in folgenden Bereichen verlangt und abgefragt:

  • Bundesartenschutzverordnung
  • Bundesartenschutzgesetz
  • Tierschutzgesetz

Angelschein-Kosten in den einzelnen Bundesländern

Auch wenn es für Interessenten des Angelns in einigen Bundesländern möglich ist, ohne Angelschein in dieses faszinierende Hobby hineinzuschnuppern, kommst Du am Enden nicht drum herum, eine Angelscheinprüfung zu absolvieren und den Fischereischein zu kaufen, wenn Du das Angeln ernsthaft betreiben möchtest. Wie bereits erwähnt hat dazu jedes Bundesland seine eigenen Regeln und dementsprechend fallen auch die Angelschein-Kosten unterschiedlich aus. 

Die Prüfungsgebühren für jedes Bundesland in Deutschland findest Du in folgender Tabelle aufgeführt:

BundeslandAngelschein Kosten Prüfung
Baden-Württemberg35 €
Bayern50 €
Berlin43 €
Brandenburg25 €
Bremenim Preis des Vorbereitungskurses enthalten
Hamburgim Preis des Vorbereitungskurses enthalten
Hessen40 €
Mecklenburg-Vorpommern25 €
Nordrhein-Westfalen50 €
Niedersachsen70 €
Rheinland-Pfalz29 €
Saarland100 €
Sachsen30 €
Sachsen-Anhalt56 €
Schleswig-Holstein25 €
Thüringen15 – 60 €

(Stand Oktober 2020 – Auflistung dient der Orientierung, Irrtümer vorbehalten)

Wissen aneignen – Prüfung bestehen – Angelschein Kosten gering halten

Um keine unnötigen Angelschein-Kosten zu produzieren, solltest Du sicher sein, dass Dein Wissen zum Bestehen der Fischerprüfung ausreicht. Es gibt im Fachhandel Fachbücher, in denen die erforderlichen Fakten gut aufgearbeitet und verständlich dargelegt sind. Die Preise bewegen sich hier zwischen 20 – 30 Euro, sind also noch recht moderat und Ihre Investition durchaus wert, wenn man die Kosten für die Angelscheinprüfung in einigen Bundesländern berücksichtigt. Außerdem sind diese Bücher eine tolle Ergänzung zu dem Wissen, welches in den Vorbereitungskursen vermittelt wird.

Angelschein-Kosten für die Vorbereitungskurse

Wie Du bereits gelesen hast, muss in vielen Bundesländern ein Vorbereitungskurs absolviert werden, bevor man zu Fischereischeinprüfung zugelassen wird. Diese Kurse sind nicht grundsätzlich als Präsenzkurs zu absolvieren. In einigen Bundesländern wird bereits die Selbstausbildung akzeptiert und berechtigt zur Teilnahme an der Fischereischeinprüfung. Diese Selbstausbildung kannst Du zeitgemäß mit einem Online-Kurs durchführen. Die Kosten für die Online-Kurse wie z.B. die von Beute Fieber sind unterschiedlich. Die Online Kurse sind in der Regel an die Prüfungsfragen der jeweiligen Bundesländer angepasst, sodass Du mit deren Hilfe gezielt und effektiv auf die jeweilige Prüfung vorbereitet wirst. 

Damit Du nicht lange suchen muss, habe ich eine Übersicht einiger Fischereischein Lehrgangskosten inkl. unseren Onlinekursen für Dich zusammengestellt:

BundeslandArt / Kosten Vorbereitungskurs
Baden-WürttembergPräsenz-Lehrgang ca. 220 € (min. 30 Stunden)
BayernPräsenz-Lehrgang ca. 220 € (min. 30 Stunden) + ca. 50 € für Lehrmaterial
BerlinPflicht-Präsenzkurs 99,00 € inkl. Prüfungsgebühren und Lehrmaterial oder Onlinekurs 79,00 € inkl. MwSt. 
BrandenburgPräsenzkurs ca. 80,00 €  oder

 Onlinekurs ab 79,00 € inkl. MwSt. 
BremenPflicht-Präsenzkurs (30 Stunden) inkl. Prüfungsgebühr 100,00 €
HamburgPflicht-Präsenzkurs (30 Stunden) inkl. Prüfungsgebühr 75,00 €
HessenPflicht-Präsenzkurs 120 € + Lehrbuch 15 €
Mecklenburg-VorpommernPräsenzkurs 90 - 120 € oder

 Onlinekurs 79 € inkl. MwSt. 
Nordrhein-WestfalenPräsenzkurs 60 - 120 € oder 

Onlinekurs  99,- € inkl. MwSt.  
NiedersachsenPräsenzkurs 30 - 80 €
Rheinland-PfalzPräsenzkurs 150 €
SaarlandPräsenzkurs ca. 100 €

zzgl. Praktikum Gewässerkarte 27 €
SachsenPflicht-Präsenzkurs (30 Stunden) 80 - 100 €

Onlinekurs 49,00 € inkl. MwSt. (nur als Lernbegleitung)
Sachsen-AnhaltPflicht-Präsenzkurs (30 Stunden) 80 - 100 €
Schleswig-HolsteinPräsenzkurs ca. 85 € oder Onlinekurs 99,00 € inkl. MwSt. (inkl. MwSt.)
ThüringenPräsenzkurs ca. 70 - 100 € (z.T. zzgl. Lehrmaterial)

(Stand Oktober 2020 – Auflistung dient der Orientierung, Irrtümer vorbehalten)

Angelschein kaufen – die Fischereiabgabe

Bei den Angelschein-Kosten spielt die Fischereiabgabe eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Doch was ist diese Fischereiabgabe überhaupt?

In fast jedem Bundesland in Deutschland wird auf der Grundlage des jeweiligen Landesfischereigesetzes eine Fischereiabgabe erhoben, bei der es sich um eine besondere Abgabe zu Finanzierungszwecken handelt. Erhoben wird die Fischereiabgabe von jedem Angler. Mit den Einnahmen aus der Fischereiabgabe werden unter anderem folgenden Projekte finanziert bzw. gefördert:

  • Neuanlegung und die Verbesserung von Laich- und Aufwuchs-Biotopen
  • Maßnahmen am und im Gewässer, die der Erhaltung und Verbesserung der Fischbestände und deren Lebensraum dienen
  • Einsatz von Jungfischen standortgerechter Fischarten
  • Maßnahmen zur Erhaltung oder Wiederansiedlung gefährdeter oder ausgestorbener, standortgerechter Fischarten
  • Lehrgänge und Schulungen sowie überregionale Aus- und Fortbildung,
  • Durchführung von wissenschaftlichen Versuchen und Untersuchungen

Dies sind nur einige Maßnahmen, die ganz oder teilweise durch die Fischereiabgabe finanziert werden, und somit jedem Angler zugutekommen.

Angelschein Kosten – Gebühren für die Ausstellung

Nachdem die Prüfung bestanden wurde, ist immer noch nicht die letzte Hürde genommen, denn mit dem Prüfungszeugnis musst Du dann noch zu einer entsprechenden Behörde und Dir Deinen Fischereischein kaufen bzw. ausstellen lassen. Dazu werden in der Regel ein ausgefüllter Antrag und der Nachweis für die bestandene Prüfung verlangt, sowie ein Passbild. Die Gebühren sind auch hier wieder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und bewegen sich zwischen 15 und 100 Euro. Außerdem gibt es in einigen Bundesländern einen Fischereischein zu kaufen, der auf ein, fünf oder zehn Jahre begrenzt ist. In anderen Bundesländern hingegen bekommst Du gleich und manchmal sogar ausschließlich den Fischereischein mit lebenslanger Gültigkeit. Hier kommt für Dich die Zusammenfassung:

 

BundeslandAngelschein Kosten Prüfung
Baden-WürttembergJugendfischereischein: 5 Euro

Fischereischein pro Jahr: 8 Euro

(inkl. Fischereiabgabe)
BayernFischereischein auf Lebenszeit: 35 Euro
BerlinFischereischein A 5 Jahre : 27 Euro
Fischereischein A 1 Jahr: 18 Euro

Fischereischein B 5 Jahre: 27 Euro

Jugendfischereischein 1 Jahr: 10 Euro
BrandenburgFischereischein: 25 Euro
BremenFischereischein: 64 Euro
HamburgFischereischein: 15 Euro
HessenJahres-Fischereischein: 17 Euro
5-Jahres-Fischereischein: 45 Euro

10-Jahres-Fischereischein: 86 Euro

Jahres-Jugend-Fischereischein: 7 Euro
Mecklenburg-VorpommernFischereischeins auf Lebenszeit: 8 Euro
Nordrhein-WestfalenErteilung eines Jahresfischereischeins: 8 Euro
Erteilung eines Fünfjahresfischereischeins: 24 Euro

Erteilung eines Jugendfischereischeins: 4 Euro
NiedersachsenFischereischein: 35 Euro
Rheinland-PfalzJahresfischereischein: 9 Euro
Fünfjahresfischereischein: 35 Euro

Jugendfischereischein: 5,60 Euro
SaarlandJahresfischereischein: 13 Euro
Fünfjahresfischereischein: 56 Euro

Jugendfischereischein: 5,10 Euro

(Fischereiabgabe jeweils enthalten)
SachsenFischereischein auf Lebenszeit: 34 Euro
Jugendfischereischein: 7 Euro
Sachsen-AnhaltFischereischeine und Friedfischfischereischeine für 1 oder 2 Jahre pro Jahr: 7,70 Euro
Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für 3 oder 4 Jahre pro Jahr: 6,70 Euro

Fischereischeine und Friedfischfischereischeine für 5 Jahre: 30 Euro



Fischereischeine und Friedfisch-Fischereischeine auf Lebenszeit: 150 Euro Fischereischeine und Friedfisch Fischereischeine für Jugendliche ab vollendetem 14. bis vollendetem 18. Lebensjahr pro Jahr: 2,60 Euro
Schleswig-HolsteinFischereischein: 10 Euro
ThüringenJugendfischereischein: 10 Euro
Jahresfischereischein: 17,50 Euro

Fünfjahresfischereischein: 37 Euro

Zehnjahresfischereischein: 58 Euro

Vierteljahresfischereischein: 19 Euro

Fischereischein auf Lebenszeit: 220 Euro

Auflistung dient der Orientierung, Irrtümer vorbehalten

Angelschein-Kosten bei Verlängerung

Und last but not least wird Dich die Verlängerung Deines Fischereischeines ebenso Gebühren kosten wie die Ausstellung eines Ersatz-Angelscheins, wenn Du Deinen aus Versehen verlieren solltest. 

FAQ: 

Zum Thema Angelschein Kosten habe ich hier noch einmal ein paar Fragen zusammengefasst, die immer wieder auftauchen. 

Was kostet der Angelschein auf Lebenszeit?

Der Angelschein auf Lebenszeit wird nicht in jedem Bundesland ausgegeben und kostet zwischen 8 und 220 Euro.

Kann man auch ohne Angelprüfung einen Angelschein kaufen?

Ja, in einigen Bundesländern kannst Du Dir als Tourist einen befristeten Angelschein kaufen und dann auch ohne Angelprüfung angeln gehen.

Wo genau Du den Angelschein kaufen kannst – ob beim Ordnungsamt, der Touristeninformation oder beim Anglerverband – variiert je nach Bundesland.

Kann man einen Angelschein im Internet kaufen?

Es gibt sicher fast nichts mehr, was man heutzutage nicht im Internet kaufen kann. Allerdings ist es schade um das Geld, das Du dafür ausgibst. Denn wenn Du erwischt wirst, kannst Du teilweise recht empfindlich abgestraft werden. Gerade die Kontrolleure wissen genau, wie ein echter Fischereischein aussieht. Das Risiko solltest Du nicht eingehen, denn so hoch sind die Angelschein Kosten dann auch wieder nicht.

Kann man den Fischereischein auch online machen?

Du kannst in einigen Bundesländern den Vorbereitungskurs auf die Fischerprüfung online absolvieren. In diesen ist es gestattet sich selbständig auf die Fischerprüfung vorzubereiten. Die Prüfung selbst wird immer vor Ort abgenommen. In einigen wenigen Bundesländern findet diese am PC statt (Bayern, Sachsen). Ansonsten wird sie noch ganz klassische mit Stift und Papier erledigt. 

Was ist der Unterschied zwischen Fischerprüfung und Fischereischeinprüfung? 

Da gibt es keinen Unterschied. Es sind nur umgangssprachlich mehrere Begriffe für die gleiche Angelegenheit in Umlauf. 

Ist der Fischereischein in ganz Deutschland gültig?

In der Regel erkennen die einzelnen Bundesländer die Fischereischeine untereinander an. Es ist jedoch meistens so, dass Du den Angelschein auch in dem Bundesland machst, in dem Du Deinen Wohnsitz hast.

Ist es schwer, einen Angelschein zu machen?

Für einen absoluten Laien scheint die Prüfung ohne Vorbereitung schwer zu sein. Wenn man sich allerdings für das Angeln interessiert, die angebotenen Online-Kurse nutzt und sich ein wenig auf die Prüfung vorbereitet, was man aufgrund der nicht besonders günstigen Fischereischein-Kosten durchaus tun sollte, ist die Prüfung nicht mehr allzu schwer. Denn nach und nach beginnt man die Zusammenhänge zu begreifen. Vieles von dem was Du lernst wird Dir auch später am Wasser nützlich sein.

Disclaimer: Trotz intensiver Recherche können wir für die Richtigkeit der Angaben, unter anderem aufgrund der Änderungshäufigkeit, keine Haftung übernehmen.

Menü