Aland (Leuciscus idus)

Merkmale

  • Ordnung: Cypriniformes, Karpfenartige
  • Familie: Weißfische (Leuciscidae)
  • Größe: 30-40 cm
  • Körper: endständiges und kleines Maul, gelblich gefärbte Augen und eine schräge Mundspalte, die Afterflosse ist nach innen gewölbt

Lebenszyklus

Der Lebensraum des Aland erstreckt sich über fast ganz Europa. Bodentiere, Pflanzen und kleinere Fische bilden die Lebensgrundlage des Alands, der maximal 18 Jahre alt wird. Während der Laichzeit zwischen April bis Juni bekommen die Milchner starken Laichausschlag. Abgelegt werden die Eier an flachen sandigen oder kiesigen Bereichen.

Angeltipps auf Aland

Ähnlich wie der Döbel (Squalius cephalus) ist der Aland ein Allrounder. Im Frühjahr wenn das Wasser noch kalt ist, stehen sie eher grundnah.  Dann nehmen Sie gern tierische Köder wie Madenbündel, Taumwurm usw. Im Sommer fängt man sie gut an der Oberfläche – hier kann man mal eine Brotflocke versuchen. Im Herbst und Winter, wenn das Wasser kälter wird hat man auch gute Chancen mit kleinen Spinnern oder Dropshot mit kleinem Gummiwurm.

Menü